Mo – Ich bin jetzt wach! – von Bettina Zimmermann und Annabelle von Sperber

Dieses Wochenende ist war Buchmesse in Frankfurt und passend dazu möchte ich heute ein Kinderbuch vorstellen, welches neu im Bastei Lübbe/Baumhaus Verlag erschienen ist. „Mo – Ich bin jetzt wach!“

mo-ichbinjetztwach1 „Mo – Ich bin jetzt wach!“ ist das Kinderbuch-Erstlingswerk von Bettina Zimmermann, eine bekannte deutsche Schauspielerin und Mutter eines Sohns. Dieser hatte Frau Zimmermann zum Schreiben dieses Bucher inspiriert, welches dann mit Zeichnungen von Annabelle von Sperber illustriert wurde. Das Buch erzählt auf 32 gebundenen Seiten von Mo, einem Jungen, der eines Abends beschließt, die Nacht zum Tag zu machen und nach dem Bäckerbesuch mitten in der Nacht, in die Kita zu Frau Wegerich möchte. Empfohlen wird „Mo“ für Kinder von 4-6 Jahren.

Zum Inhalt: Es ist spät und Mama bringt Mo, wie immer, mit Vorlesen aus dem Lieblingsbuch ins Bett und widmet sich dann ihrer Hausarbeit. So wie jeden Abend. Aber mitten in der Nacht, als Mama gerade die Füße hochlegen möchte, steht Mo plötzlich neben ihr und schaut sie mit großen runden Augen an. „Ich bin jetzt wach. Ich möchte aufstehen.“ So beginnt die Geschichte um Mo, der anschließend versucht, die Nacht für sich zum Tag zu machen und erkennen muss, das Nachts (fast) alles schläft – der Bäcker, der Kindergarten und auch all seine Freunde.

Zum Design: Mo ist mit Bildern von Annabelle von Sperber illustriert, die schon vielen  Kinderbüchern ein Gesicht gegeben hat. Die Zeichnung sind farbenfroh detailreich und vor allem für Kinder durch ausdruckstarke Gesichter, einfachem Bildaufbau und kontrastreichen Illustrationen gerne anzuschauen. Schön finde ich auch die Idee ab Seite 4/5 auf der linken Buchseite immer in einer normale Tagessituation und rechts die entsprechende Nachtszene zu zeigen, in der Mo sich befinden würde, wenn er seinen Plan mitten in der Nacht nach draußen zu gehen, umsetzen würde. Die Nachtbilder sind, wie ich finde zudem besonders gut gelungen und in wunderschönem, an Van Gogh´s Sternennacht erinnernden blau-gelben Farbspektrum coloriert. Süß ist auch das enthaltene Nachschwärmer Suchspiel, in welchem die kleinen Leser in jeder Nachtszene ein nachtaktives Tier finden können. Auf der letzten Seite des Buches, werden dann noch einige interessante Informationen zu den Nachtschwärmer-Tieren wie Igel, Fuchs und Fledermaus gegeben. Unterhaltsam und pädagogisch wertvoll. Zudem versteckt sich in jedem Bild noch eine kleine Maus, die es zu entdecken gilt.

Zum Text: Bettina Zimmermann hat ihren Text, der empfohlenen Altersgruppe von 4-6 Jahren entsprechend, einfach und leicht verständlich aufgebaut. Der Text ist für Kinder gut zugänglich und auch für die vorlesenden Eltern ansprechend. Und wer wurde noch nicht von seinem Kind vor die Frage gestellt, warum man eigentlich nicht auch nachts aufstehen kann und nach einer Stunde Schlaf mit dem neuen Tag und vor allem ganz viel Spielen, beginnen kann? Wer solche kleinen Nachtschwärmer zuhause hat, kann mit „Mo“, vielleicht seine Kleinen dazu bewegen, wieder die Augen zu schließen, da mitten in der Nacht einfach niemand zum Spielen da ist und man nur im Schlaf „Superpower“ für den nächsten Tag sammeln kann. Sonst verschläft man tagsüber alles Spannende, während die Freunde tolle Dinge erleben.

Fazit: „Mo – Ich bin jetzt wach.“ ist ein gelungenes Kinderbuch passend für die empfohlene Altersgruppe von 4-6 Jahren. Die Illustrationen sind farbenfroh, kindgerecht und mit viel Liebe, detailreich gezeichnet. Die Geschichte ist originell und gut umgesetzt und enthält einige schöne und einfallsreiche Extras. Uns hat das Buch gut gefallen und wir können es wirklich empfehlen. Mir persönlich fehlt allerdings der „Lieblingsbuch-Faktor“, den man an nichts Konkretem festmachen kann und den jeder für sich selbst definiert.

 

hier herrscht Meinungsfreiheit

Hinterlasse einen Kommentar