Alternative Babyflaschen – es muss nicht immer Plastik sein

Ich habe das Glück und bin eine wahre „Milchkuh“. d.h. ich sehe hoffentlich nicht so aus, sondern stille meine Kleine noch voll und viel. Allerdings haben nicht alle Mütter dieses Glück, oder sie haben sich aus ganz individuellen Gründen dazu entschlossen nicht zu Stillen. Das muss jeder selbst für sich entscheiden.

Aber wahrscheinlich ist jede Mutter auf ihrer Suche nach einem Babyfläschchen schon einmal über die zahlreichen Artikel zu Giftstoffen in Plasteflaschen gestolpert. All diese Giftstoffe, die sich aus der Plaste lösen sollen sind gefährlich und das verunsichert Mütter natürlich beim Kauf einer Flasche fürs Baby. Jeder will doch nur das Beste für sein Kind. Auch ich bin mittlerweile unschlüssig, wie sicher bzw. schadstofffrei Plasteflaschen wirklich sind. Und um allen Verwirrungen über BpA, BpS und Co. aus dem Weg zu gehen, wollte ich heute einmal 2 Alternativen zur Babyflasche aus Plastik vorstellen: Glas und Edelstahl.

bottles1

Bilder: 1 Organic Kidz, 2 klean kanteen, 3 pura kiki, 4 Emil die Flasche, 5 Lifefactory

Die dafür ausgesuchten Labels stehen nur stellvertretend für evtl. noch andere Anbieter solcher alternativen Flaschen. Aber die Glasflaschen von Lifefactory und Emil die Flasche, sowie die Edelstahlflaschen von organic kidz, pura kiki und klean kanteen sind einfach richtig schön und für alle, die solche Flaschen einmal ausprobieren wollen, bestimmt eine gute Wahl. Und natürlich haben die Hersteller nicht nur Babyflaschen, sondern auch Trinkflaschen für ältere Kinder im Sortiment.

Follow my blog with Bloglovin

hier herrscht Meinungsfreiheit

Hinterlasse einen Kommentar