Fiete – Das versunkene Schiff

Heute möchte ich euch etwas verspätet, da thematisch verbunden mit unserem Urlaub am Meer im Oktober und viel Liebe zur See, das Kinderbuch „Fiete – Das versunkene Schiff“ vorstellen. Das Buch handelt vom Abenteurer Fiete, einem netten kleinen Seemann, der zusammen mit seinen zwei Freunden, das vor langer Zeit gesunkenes Schiff ihres Freundes Hansen, die „Botilda“, heben möchte und dabei an manche Grenzen stößt um dann darüber hinaus zu wachsen.

Buchvorstellung-Fiete

Kurz und knapp: Titel: Fiete – Das versunkene Schiff, Autor & Illustrator: Ahoiii Entertainment UG, erschienen im Bastei Lübbe (Boje) Verlag, Format 21 x 29 cm, 40 Seiten, vierfarbig, Hardcover, empfohlenes Alter: 3 – 6 Jahre, eine schöne Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und die Verbundenheit zur See, lesenswert, 12,99 €

Zum Inhalt: Die Geschichte um Fiete, einem kleinen Seemann und seinen zwei besten Freunden Hinnerk und Hein , handelt in „Fiete – Das versunkene Schiff“ um eben genau dieses – Die Botilda – das geliebte alte und lange verschollene Schiff vom Leuchtturmwärter Hansen. Sie soll geborgen werden. Aber das ist gar nicht so einfach, denn sie liegt tief unten am Meeresboden und stellt damit die drei Freunde vor eine große Herausforderung. Alle Bergungsversuche scheinen zu scheitern, bis Fiete eine geniale Idee hat.

Das erste Bilderbuch zur preisgekrönten Bestseller-App: Fiete ist ein kleiner Seemann.

Zum Design: Die Illustrationen der Ahoiii Entertainment UG bebildern alle Ereignisse der Geschichte in bunten, großflächig meliert kolorierten scherenschnittartigen Bildern. Mal beidseitig, mal einseitig mal als kleine Bilder zu kurzen Textabschnitten. Die Illustrationen wirken trotz weniger Details, durch ihre helle und farbenfrohe Kolorierung lebendig und machen viel Spaß beim durchblättern. Die Bilder sind kindergerecht einfach, aus vielen spannenden Perspektiven und mit Witz und Fantasie gestaltet.

Zum Text: Der Text erzählt eine tolle abenteuerliche Geschichte in schöner abwechslungsreicher Sprache. Die Geschehnisse werden dabei umfangreich beschrieben und lassen bereits mittels Text schöne und maritime Bilder im Kopf entstehen.  Der Wortlaut ist kindgerecht und eingängig. Die Geschichte erzählt in direkter und indirekter Rede detailreich von Fietes, Hinnerks und Heins großem Abenteuer mit der Botilda. Sie macht Lust auf Meer, Sand und Abenteuern zur See und ist durch den ausgearbeiteten und nicht zu einfachen Text auch für die Erwachsenen ein (Vorlese)-Vergnügen.

Was meine Kinder zum Buch sagen: Auf meine Frage wie genau nun mein Großer „Fiete“ fand, ließ sich dieser auch auf Nachfragen leider keine weitere detaillierte Meinungsäußerung entlocken. Er sagte nur zusammenfassend…“Ach Mama, ich finde es einfach gut so. Und gut ist´s“. (Dem ist folglich nichts mehr zuzufügen ;-))

Fazit: „Fiete – Das versunkene Schiff“ ist eine schöne maritim nahe Vorlesegeschichte für Kinder ab etwa 4 Jahren. Durch den umfangreicheren Text läßt sich das Buch als Gute-Nacht-Geschichte auch gut auf zwei Abende aufteilen und verspricht ein hell und schön bebildertes Abenteuer über Freundschaft, Zusammenhalt und die Verbundenheit zur See. Ein zu empfehlendes Kinderbuch aus dem Hause Bastei Lübbe für 12,99 €.

hier herrscht Meinungsfreiheit

Hinterlasse einen Kommentar